Projekt_

Risikowahrnehmung Versorgungsqualität

„Stromausfälle beschäftigen nicht, Stromknappheit schon.“

So können die Resultate der Studie zur Risikowahrnehmung Versorgungsqualität zusammengefasst werden. Die Stiftung Risiko-Dialog ging im Auftrag des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich ewz den Fragen nach, wie die Bevölkerung Stromausfälle erlebt und welche Erwartungen sie an den Stromversorger hat. Demnach wollen alle eine sichere Stromversorgung. An Ausfälle denkt fast niemand. Zudem stellen Kundinnen und Kunden zunehmend höhere Ansprüche an ihren Stromversorger. Die Kommunikation bei Ausfällen und zu energiepolitischen Fragen wird für die Zukunft zentral sein.

Metadaten

Projekttyp

Studie

Kunde

Elektrizitätswerk der Stadt Zürich ewz

Projektstart

2. April 2007

Projektende

28. September 2007

Ansprechpartner

Matthias Holenstein

Geschäftsfeld

Klima und Energie

Downloads