Sicherheitskultur & Krisenmanagement | Pressespiegel

Menschliches Verhalten zu verstehen, ist für den Bevölkerungsschutz zentral. Damit sowohl in der Vorsorge als auch im Katas­trophenfall zielführend und schnell reagiert werden kann, muss klar sein, wie sich Menschen in bestimmten Situationen verhalten. Medien prägen oft Bilder von Massen­paniken und Plünderungen. Doch stimmen diese? Welche Erklärungsmuster sind bekannt? Und wie kann die Hilfe zur Selbst­hilfe gefördert werden? Basierend auf einer Studie stellt die Stiftung Risiko-Dialog wichtige Erkenntnisse vor.


 

Im Rahmen der Radiosendung "Echo der Zeit" wurde Anna-Lena Köng zum Thema "Risikoverhalten der Jungen" interviewt.

Inhalt des Interviews sind die Erkenntnisse unserer Studie "riskPULSE 2014" und insbesondere das Risikoverhalten der Jungen.

::: Link zum Radiobericht (auf srf.ch)


Im aktuellen Risk Management Guide 2015 (herausgegeben durch die Handelszeitung) ist ein Artikel zu den "Praxiswerkstätten Sicherheit" erschienen, die wir zusammen mit dem Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) entwickeln durften.


Artikel "Management & Qualität" 9/2014Matthias Holenstein und Dr. Roman Högg haben in der aktuellen Ausgabe des Magazins Management und Qualität einen Artikel zum Thema "Beinaheereignisse - Die Sicherheitskultur in Unternehmen stärken" veröffentlicht.


Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen | Hirtenweg 7 | 9010 St. Gallen | Tel. +41 52 551 10 01 | info@risiko-dialog.ch
Joomla Templates by Wordpress themes free
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok