riskVOICE 003 - Phantomrisiken - Risiken erscheinen in neuer Gestalt

Erstellt: 09. Oktober 2001

PhantommaskeWas sind Phantomrisiken und welche Rolle spielen sie in der Gesellschaft? Antworten auf diese Fragen finden Sie in den 6 Beiträgen der riskVOICE 003:

  • Stiftung Risiko-Dialog: Unfassbar und doch real - das Phantomrisiko
  • Hildegard E. Keller: Der sechste Schöpfungstag und andere Abenteuer
  • Hansjörg Seiler: Technik im Visier der Juristen
  • Manfred Zentner: Jugendliche und ihr Risikobewusstsein
  • Christopher H. Müller / Christoph Schierz: Kaum zu beweisen - Elektrosmog ist spürbar
  • Andreas Kunz: Restrisiko Reputation - die Achillesferse von Unternehmen

 

Stiftung Risiko-Dialog: Unfassbar und doch real - das Phantomrisiko

Dieser Beitrag ist das vorläufige Ergebnis der Stiftung Risiko-Dialog zu diesem Phänomen. Welche Funktion haben Phantomrisiken in der Gesellschaft? Das Phänomen kann als "Geschäftsmodell" betrachtet werden. Und alle Beteiligten, Politiker, Bürger, Presse, NGOs oder Wissenschaftler profitieren - mit dem Resultat: Phantomrisiken können als Korrektiv in unserer ökonomisierten Gesellschaft wirken.

 

Hildegard E. Keller: Der sechste Schöpfungstag und andere Abenteuer

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Odysseus sein Schiff durch klippenreiche Meerengen steuerte, weshalb Götter keine Versicherung brauchen und die Kobolde wieder auftauchen. Die Literaturwissenschaftlerin Hildegard E. Keller beschäftigt sich mit der Kulturgeschichte des Risikobegriffs.

 

Hansjörg Seiler: Technik im Visier der Juristen

Ob Gentechnik oder Mobilfunk: neue Technologien bringen nicht nur neue Chancen, sondern auch Unsicherheit. Wie Juristen und Richter damit umgehen, erläutert Hansjörg Seiler, Verwaltungsrichter im Kanton Bern und nebenamtlicher Bundesrichter sowie Professor an der Universität Luzern.

 

Manfred Zentner: Jugendliche und ihr Risikobewusstsein

Wie denken Jugendliche über Risiken und wie bestimmen diese ihr Verhalten? Der Wiener Jugendforscher Manfred Zentner eröffnet einen spannenden Blick auf die nächste Generation.

 

Christopher H. Müller / Christoph Schierz: Kaum zu beweisen - Elektrosmog ist spürbar

Haben Sie auch schon eine Stecknadel im Heuhaufen gesucht? So beschreiben die beiden Wissenschaftler ihre Arbeit über die Wirkungen von Elektrosmog auf Menschen. Es gibt tatsächlich Menschen, die fähig sind, elektromagnetische Felder zu spüren. Die langfristigen Folgen auf die Gesundheit sind nach wie vor ungeklärt.

 

Andreas Kunz: Restrisiko Reputation - die Achillesferse von Unternehmen

Wer in der Risikodebatte von Phantomrisiken spricht, läuft Gefahr, dass die Betroffenen sich nicht ernst genommen fühlen. Für Andreas Kunz von Greenpeace Schweiz sind die Phantomrisiken von heute oft die Risiken von morgen. In seinem Beitrag zeigt er, wie Greenpeace dies in ihren Kampagnen umsetzt.

 

Bestellung

Preis: CHF 12 pro einzelner Beitrag, CHF 50 für alle 6 Beiträge dieser riskVOICE 003 (zzgl. Porto)
Bestellen können Sie diese Beiträge per Mail, Telefon oder Fax.

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 052 551 10 01
Fax: 052 551 10 09

Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen | Hirtenweg 7 | 9010 St. Gallen | Tel. +41 52 551 10 01 | info@risiko-dialog.ch
Joomla Templates by Wordpress themes free
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok