Lernexpedition „3D-Druck: Revolution in Technik, Recht und Medizin?“

Industrielle Prototypen, persönliche Designstücke, Nahrungsmittel, individualisierte Prothesen und sogar menschliche Organe – den 3D-Druckmöglichkeiten sind scheinbar keine Grenzen gesetzt. Doch was kann die Technik heute wirklich leisten und wo wird sie eingesetzt? Welche Entwicklungen – speziell im Bereich Medizin – sind absehbar, was bleibt Science Fiction? Und wie steht es um die juristischen Aspekte, wie Patent- und Urheberrechte oder Produktehaftung? Wo sollten dem technologisch Machbaren evtl. ethische Schranken auferlegt werden?

Solchen und weiteren Fragen will die Stiftung Risiko-Dialog (www.risiko-dialog.ch) in Kooperation mit dem Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung (TA-SWISS, www.ta-swiss.ch) in einer Lernexpedition nachgehen. An dem halbtägigen Anlass vermitteln Experten aus den Bereichen Industrie, Recht und Medizin den aktuellen Stand des Wissens und diskutieren mit Ihnen kritische Fragen.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: www.risiko-dialog.ch/lernexpedition

 

Durchführungsort

Technopark Winterthur
Technoparkstrasse 2
8406 Winterthur

(Eingang A, Raum E 150)

Anfahrt
Lageplan

 

Datum und Uhrzeit

Mittwoch, 27. August 2014
13.45-17.30 Uhr

 

Programm

(Flyer als PDF zum Download)

ab 13.45 Eintreffen, Kaffee
14.00 Begrüssung und Einstieg
Matthias Holenstein, Geschäftsführer Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen
Dr. Sergio Bellucci, Geschäftsführer TA-SWISS
14:10 3D-Druck: Ein Überblick über den heutigen Stand
Dr. Manfred Schmid, Leiter F&E inspire AG
14.35 3D-Druck: Rechtliche Aspekte
Dr. Daniel Ronzani, Rechtsanwalt, Ronzani Schlauri Anwälte
  Pause und Kaffee
15.30 Bioprinting: Ein Schweizer Unternehmen als Weltmarktführer
Marc Thurner, Geschäftsführer RegenHU Ltd.
15.55 Bioprinting: Aktueller Stand in der Forschung
Dr. Markus Rimann, Fachgruppe Tissue Engineering und Zellkulturtechnik, ZHAW
16.20 Ethische Aspekte des Bioprintings
Dr. Markus Christen, Ethik-Zentrum, Universität Zürich
16.45 Paneldiskussion
geleitet von Dr. Roman Högg, Stiftung Risiko-Dialog und Dr. Christina Tobler, TA-SWISS
17.30 Abschluss und Apéro

 

Kostenbeitrag

CHF 150.- (Reduzierter Preis auf Anfrage)

 

Anmeldung

Anmeldeformular

 

Referenten/Moderation

  Matthias Holenstein, Geschäftsführer Stiftung Risiko-Dialog
     
  Dr. Sergio Bellucci, Geschäftsführer TA-SWISS
     
  Dr. Manfred Schmid, Leiter F&E inspire AG
     
  Dr. Daniel Ronzani, Rechtsanwalt, Ronzani Schlauri Anwälte
     
  Marc Thurner, Geschäftsführer RegenHU Ltd.
     
  Dr. Markus Rimann, Fachgruppe Tissue Engineering und Zellkulturtechnik, ZHAW
     
  Dr. Markus Christen, Ethik-Zentrum, Universität Zürich
     
  Dr. Roman Högg, Projektleitung Stiftung Risiko-Dialog
     
  Dr. Christina Tobler, Projektleitung TA-SWISS
Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen | Hirtenweg 7 | 9010 St. Gallen | Tel. +41 52 551 10 01 | info@risiko-dialog.ch
Joomla Templates by Wordpress themes free
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok