Kernteam | Die Stiftung Risiko-Dialog baut auf ein interdisziplinäres Team.

 

Matthias Holenstein, Geschäftsführung

Matthias Holenstein

Matthias Holenstein arbeitet seit 1998 im Bereich Risiko- und Krisenmanagement.
Er studierte Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich mit der Fachvertiefung Chemie und dem Schwerpunkt Risiko. Er arbeitete im Versicherungsbereich und beratend zu technischen und sicherheitspolitischen Risiken. Seit 2005 beschäftigt er sich in der Stiftung Risiko-Dialog mit den Risiken im Zusammenhang mit Infrastrukturen sowie Energie und Netzwerken sowie mit den methodischen Aspekten von Risikowahrnehmung, -bewertung und -kommunikation. Die Frage, wie Menschen mit Risiken umgehen, war Teil seines Nachdiplomstudiums Psychosoziales Management. Er interessiert sich zudem für das Training von Krisenorganisationen mittels Planspielen.

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Christoph Beuttler, stellv. Geschäftsführung, Projektleiter

Christoph BeuttlerChristoph Beuttler betreut seit 2015 die Themenfelder Energie, Klima und Ressourcen, sowie eine Reihe von ökonomischen Themen. Darüber hinaus ist er für die strategische Entwicklung der Stiftung Risiko Dialog verantwortlich. Er studierte Ökonomie und Betriebswirtschaft mit Vertiefungen in Marketing und Innovationsmanagement, sowie International Business in Heidelberg und London. Nach seinem Studium arbeitete Christoph Beuttler als digitaler Berater und in der IT-Beratung. Er war mehrere Jahre als Lecturer in Management an der University of London tätig,  eingehend mit dem Themenbereich Nachhaltigkeit beschäftigte. Darüber hinaus hat er Erfahrungen in der Markt- und Trendforschung und im Umgang mit Fokusgruppen. Er ist Gastdozent für Risikowahrnehmung, -Kommunikation an der ETH Zürich.

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Dr. Roman Högg, Projektleiter

Roman Högg

Roman Högg ist seit 2010 als Projektleiter bei der Stiftung Risiko-Dialog und betreut das Themenfeld Informationstechnologie und Gesellschaft. Er studierte Medien- und Kommunikationsmanagement und war im Anschluss daran als Wissenschaftlicher Assistent und Doktorand am =mcminstitut der Universität St. Gallen tätig, wo er sich mit Themen des Kundenverhaltens, vor allem im Bereich mobiler Medien, aber auch den Entwicklungen im Web beschäftigte. Weitere Erfahrungen im Bereich der Unternehmenskommunikation sammelte er als Berater für die Agentur Peter Bütikofer & Company, wo er sowohl in verschiedenen innovativen Onlineprojekten, als auch in klassischen PR-Projekten aktiv war.

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Dr. Daniel Gregorowius, Projektleiter

Daniel Gregorowius

Daniel Gregorowius ist seit 2014 Projektleiter bei der Stiftung Risiko-Dialog und betreut die Themenfelder Energietechnologien sowie Nano-, Gen- und Biotechnologien. Er studierte Biologie und Geographie (Vertiefung in Landschaftsökologie) mit den Nebenfächern Umweltpsychologie und Umweltethik an den Universitäten Bochum und Zürich. Nach seinem Studium arbeitete er als Doktorand am Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften der Universität Zürich, wo er sich mit der ökologischen Debatte zu gentechnisch veränderten Pflanzen in der Schweizer Landwirtschaft befasste. Später war er als wissenschaftlicher Assistent am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (Institut TTN) in München hauptverantwortlich für die Entwicklung und Evaluation eines Webportals zur Biotechnologie (www.pflanzen-forschung-ethik.de).

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Dr. Lasse Wallquist, Projektleiter

Lasse Wallquist

Lasse Wallquist ist seit 2011 Projektleiter bei der Stiftung Risiko-Dialog und ist im Bereich Risikowahrnehmung und -kommunikation von Energietechnologien tätig. Er studierte Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich mit den Fachvertiefungen Chemie und Anthroposphäre. Im Anschluss daran arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent in Reykjavik, Island für das Geothermieunternehmen Reykjavik Energy . Später promovierte er am Institute for Environmental Decisions (IED) an der ETH Zürich zum Thema Risikowahrnehmung und –kommunikation von Carbon Dioxide Capture & Storage (CCS).

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Anna-Lena Köng, Projektleiterin

Anna-Lena KöngAnna-Lena Köng ist Projektleiterin bei der Stiftung Risiko-Dialog und arbeitet an Projekten mit den inhaltlichen Schwerpunkten Risikowahrnehmung und Verhalten von Menschen. Dabei stehen Fragen nach individuellem und gesellschaftlichem Umgang mit Risiken sowie Einflussfaktoren auf das Verhalten in unterschiedlichen Risikothemenfeldern im Vordergrund. Sie studierte Sozial-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie im Hauptfach und Publizistik- und Kommunikationswissenschaften im Nebenfach an der Universität Zürich. Kernthemen waren dabei umweltpsychologische Ansätze sowie Risikowahrnehmung und Risikokommunikation.

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Ute Geers, Finanzen und Personelles

Ute GeersUte Geers ist zuständig für das Office Management der Stiftung. Neben der allgemeinen Administration und Koordination unterstützt sie die Projektmitarbeitenden vor allem bei der Veranstaltungsorganisation.

::: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


 

 

Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen | Hirtenweg 7 | 9010 St. Gallen | Tel. +41 52 551 10 01 | info@risiko-dialog.ch
Joomla Templates by Wordpress themes free