02
02
Beratung, Dialoge und Studien - Unsere Angebote
03
03
riskBRIEF Newsletter - LINK

Studie zur Generation Y – Wir suchen TeilnehmerInnen im September 2017

Erstellt: 31. August 2017

Die Stiftung Risiko-Dialog führt eine gross angelegte Studie zur Generation Y in der Schweiz durch. Hierin wird die Chancen- und Gefahreneinschätzung im Kontext Arbeit, Sport, Ernährung sowie generelle Zukunftsperspektiven aus Perspektive der Generation Y (den 18 – 37-Jährigen) untersucht.

Die Wahrnehmung von und der Umgang mit Gefahren und Chancen stellen eine zentrale Grundlage für unterschiedliche Verhaltensweisen und Ansprüche im Leben dar. Wie wir die gesellschaftlichen Gefahren unserer Zeit wahrnehmen, beeinflusst kleine Alltagsüberlegungen, aber auch unser Konsumverhalten und grosse Lebensentscheidungen. Das Verhalten der Generation Y wird zwar in einigen Studien und Artikeln im Hinblick auf unterschiedliche Aspekte beschrieben, sie wird aber in den meisten Fällen als eine mehr oder weniger homogene Gruppe aus der Aussensicht älterer Generationen interpretiert und dabei vereinzelt auch stigmatisiert. Es gibt kaum eine wissenschaftliche Studie, die versucht, den Kontext und die Erklärungslogiken rund um das Verhalten umfassend von innen zu verstehen und zu erfassen.

Wir versuchen die Interpretationslücke zu schliessen. Dafür suchen wir Personen, die an unserer Studie teilnehmen. Uns interessiert, wo die 18 bis 37-Jährigen Chancen und Gefahren im Kontext Arbeit, Sport, Ernährung sowie genereller Zukunftsperspektiven wahrnehmen.

Hier geht es zur Anmeldung. 

Teilnahmevoraussetzungen: Du gehörst zur Generation Y (d. h. du bist zwischen 18 und 37 Jahre) und bist Schweizer/in oder besitzt die Niederlassungsbewilligung C . Idealerweise kannst du dich mit einem der Schwerpunkte besonders identifizieren. Dein Aufwand wird mit CHF 100 entlöhnt.

 

Termine: jeweils 17:30 bis ca. 19:30 Uhr

13.09.2017: Einstellungen und Werte zu Zukunftsperspektiven, Beruf und Gesundheit

14.09.2017: Gesundheit am Arbeitsplatz (körperliche und psychische Gefahren)

19.09.2017: Finanzielle Sicherheit und Selbstverwirklichung im Arbeitskontext

20.09.2017: Sport, Risikosport und Umgang mit Self Tracking-Tools

21.09.2017: Gesundheit, Ernährungstrends, Selbstoptimierung und Umgang mit Gesundheitsdaten

26.09.2017: Arbeit in gefährlichen Berufen

Die Gruppendiskussion findet online und schriftlich statt (du brauchst dir kein Sorgen um Rechtschreibung zu machen). Einige Tage zuvor werden die Teilnehmenden als Diskussions-Vorbereitung gebeten, eine kurze Befragung auszufüllen (ca. 10min).

Wir melden uns baldmöglichst bei dir, um eine Teilnahme zu bestätigen (oder falls dein Alter/Geschlecht/Ausbildung oder Beruf bereits überrepräsentiert ist abzusagen) und entsprechende Details bekanntzugeben. Selbstverständlich informieren wir dich bei Interesse auch über die weiteren Studienresultate und geplanten Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf deine Anmeldung!

Stiftung Risiko-Dialog

Matthias Holenstein

Christoph Beuttler

Anna-Lena Köng

Verena Mack

 

Kontakt:

Hast du Fragen oder möchtest zunächst mehr Information zur Studie, dann melde dich unter folgender Adresse:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Verena Mack)

 

Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen | Hirtenweg 7 | 9010 St. Gallen | Tel. +41 52 551 10 01 | info@risiko-dialog.ch
Joomla Templates by Wordpress themes free